Posts Tagged ‘Bulgarien’

Pulverfass oder romantischer Traum

Mazedonien und Bulgarien auf der europäischen Bühne Milen Radev, Berlin Anfang 2009 bestellte die Zeitschrift für brauchbare Texte und Bilder “wespennest” aus Wien einen Artikel mit der Darstellung der Jahrhunderte alten und immer wieder aktuellen “mazedonische Frage” aus bulgarischer Sicht. Der Text war für das Sonderheft der Zeitschrift bestimmt, die der heutigen Kultur, insbesondere der […]

Ein Pferd als Präsident

Zur Wahl des PES-Vorsitzenden Milen Radev Die Partei der Europäischen Sozialisten (PES) hat soeben, praktisch ohne Gegenkandidaten, ihren neuen Vorsitzenden gewählt. Der Neue ist auch der Alte – die Sozialisten Europas werden für weitere 2 ½ Jahre vom Ex-Chef der Bulgarischen Sozialistischen Partei (BSP) Sergej Stanischev geführt. Die Mehrheit der Bulgaren, die dieser Partei, unter […]

Ein Ober-Sozi aus der sowjetischen Mottenkiste

Milen Radev Die erste Pressekonferenz nach der Europawahl des Vorsitzenden der Partei der Europäischen Sozialisten (PES) Stanischev wird in den Brüsseler Annalen bleiben. Auf die Frage eines Kollegen nach seinem persönlichen Wahldisaster in der Heimat entgegnete der PES-Chef schroff, er brauche keine Fragen “des politischen Gegners” zu beantworten und beendete überstürzt die PK. Vielleicht sollte […]

Im Fiaker mit Christo Botev* ins Hotel „Bulgaria“

Milen Radev Bulgarien hat aus verschiedenen, meist selbst verschuldeten Gründen, nicht mehr viele Freunde in der heutigen Zeit. Einer der wenigen, der jahrzehntelang sein Herz treu und unverzagt an die Bulgaren, an die bulgarische Literatur und Kulturtradition hängte, sie wie kein Zweiter kannte und vieles

Wenn der Sozi mit dem Nazi…

Milen Radev Seit fast zwei Monaten erreichen uns aus dem sonst so nachrichtenarmen Bulgarien Meldungen, Bilder und Videos von ungewöhnlichen Massenprotesten. Zigtausende versammeln sich Tag um Tag bei brütender balkanesischer Hitze im Zentrum der Hauptstadt Sofia. Darunter auffallend viele

Neues aus dem Land der Rosen und der Muskelmänner

© Milen Radev * Bulgarien ist ein Land, das entweder für gar keine oder höchstens für bedrückende bis seltsame Nachrichten gut ist. Heute kam eine besonders abwegige hinzu: ein junger Oligarch mit schillernder Vergangenheit, eine Figur, die in Bulgarien für viele als Sinnbild der Verquickung von

Subscribe to RSS Feed
Post Navigator Supported By WordPress Plugins